Willkommen

Das Haus des Frauenzentrums Weimar bietet als Kommunikationszentrum  Raum für Gruppentreffen und andere Aktivitäten. Die Frauenberatungsstelle im 2. Stock unterstützt in schwierigen Lebenslagen. Im Gartenhaus bietet eine Pension reisenden Frauen Unterkunft in Bahnhofsnähe.

…mehr über uns…

Beratung / Hilfe

Vor allem in psycho-sozialen (Lebens-)Krisen, bei Gewalt, Stalking, in Partnerschaftskrisen, Trennungssituationen und anderen Konfliktlagen können Frauen,  in Einzelfällen auch Paare,  unsere Frauenberatungsstelle kontaktieren.

…mehr Infos und Terminvereinbarung…

Frauen-Notruf für dringende Fälle: 0179-1952110 (24/7)

Zentrum / Veranstaltungen

Das Haus des Frauenzentrums bietet Räume für Selbsthilfegruppen, Frauenweiterbildungen, feministische Aktivitäten u.a. einmalige und regelmäßige Veranstaltungen. In Café,  Bar und Garten können sich Frauen treffen.

Programm März

 

Jeden Montag, 10:00-11:00 Uhr, Gymnastik für Frauen in der zweiten Lebenshälfte

Ganzkörperliches Gesundheitstraining für Frauen in der zweiten Lebenshälfte. Leitung: Helga Dieckmann, ehemalige Tänzerin am DNT Weimar. Bitte bequeme Kleidung und Gymnastikschuhe  mitbringen. Achtung: der Kurs findet im Mon ami am Goetheplatz 11, statt.

 

Jeden Sonntag, 14:30-17:00 Uhr, Frei Zeit Raum ist eine Veranstaltungsreihe die eine Hilfestellung, Entlastung, Sammelstelle und Ankerpunkt für Alleinerziehende und Familien darstellen soll. Es geht darum die Lebenssituation und das Selbstvertrauen zu stärken und sich zu solidarisieren um die Herausforderungen des Alltags zu bewältigen und die Lebensqualität zu stärken. Die Erwachsenen erhalten Input währenddessen die Kinder von Erzieherinnen betreut basteln und spielen.

 

Montag, 02.03., 18:00- 20:00 Uhr, Rechtsberatung für Frauen zu familienrechtlichen Angelegenheiten. Nur mit Anmeldung: 03643-871177

Dienstag, 03.03. und  17.03., 18:00-20:00 Uhr, Improvisationstheatergruppe für Frauen

Habt Ihr Lust auch mal jemand anderes zu sein, Neues ausprobieren und aus alten Mustern rauskommen? Wollt Ihr über Euch und andere herzlich lachen? Dann seid Ihr hier richtig! Ihr braucht keine Vorkenntnisse und auch nichts anderes dazu als nur Euch selbst.
Leitung: Cornelia Thiele.

Mittwoch, 04.03., 19:00-20:30 Uhr, It Ain’t Nothing But A She Thing – Part 1

Wir präsentieren euch den ersten Teil der Vortragsreihe „Rap-Geschichte, wie du sie vielleicht noch nie gehört hast“. Die Geschichte von Rap tut oft so, als sei sie männlich. Es werden die immer gleichen Namen aneinandergereiht und so immer der Mythos fortgesetzt: Rap ist Männersache. Wir wollen euch zeigen, dass das gar nicht stimmt und wir die Geschichte vom Rap auch ganz anders – nämlich ausschließlich weiblich – erzählen könnten. Seid ihr dabei?

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Frauen*kampftags Weimar und wird möglich durch die Förderung Lokaler Aktionsplan Weimar im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben und des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

 

Sonntag, 08.03., 11:00-13:00 Uhr, Politischer Frauentagsbrunch

Essen macht gute Laune und bietet eine hervorragende Grundlage zum feministischen Gedankenaustausch. Anlässlich des Internationalen Frauentags lädt das Frauenzentrum Weimar zum niederschwelligen Zusammenkommen und Austausch über feministische Themen ein. Brauchen wir den Frauentag? Welche Themen sind uns wichtig? Und wie können wir diese erreichen?
Teilnahme-Gebühr 10,- €, ermäßigt 6,- € (Student*innen)
Um Anmeldung zur besseren Planung wird gebeten:
info@frauenzentrum-weimar.de, 03643-871170

 

Mittwoch, 11.03., 15:30-18:30 Uhr, Kunst & Kaffee

Gemeinsam Kunst und Kultur erleben und darüber diskutieren. Heute sehen wir uns das Haus am Horn an.
Treffpunkt ist um 15:20 Uhr vor dem Haus am Horn.
Danach gehen wir gemeinsam für Kaffee und Kuchen ins Frauenzentrum.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Für die Planung bitten wir um eine verbindliche Anmeldung: info@frauenzentrum-weimar.de od. 03643-871170.

Kooperation mit der Klassik Stiftung Weimar. Gefördert von der Thüringer Staatskanzlei.

Dienstag, 12.03., 14:00 – 17:00 Uhr, Geschies

Die Selbsthilfegruppe der in der DDR geschiedenen Frauen pflegen Freundschaften, teilen Sorgen und besprechen bei Kaffee und Kuchen die allgemeine Lage der Nation.

Freitag 13.04., 16:00-20:00 Uhr, Samstag 14.04., 10:00-18:00 Uhr, Rap-Workshop für FINT* mit Nifty MC

Rap ist seit jeher ein Mittel des Ausdrucks und des Empowerments gerade auch für diejenigen, denen sonst eher nicht zugehört wird. Zum Rappen braucht es keinen Proberaum, keine Instrumente oder teure Tontechnik – nur eine ganze Menge Skills. Die Grundlagen wie Flow, Takt und Reime erarbeiten wir im Workshop gemeinsam mit Nifty MC. Außerdem schreiben wir natürlich eigene Texte! Whoop whoop!
Der Workshop ist offen für Frauen*, Inter*, Non-Binary*, Trans*

Für die Teilnahme schreibt uns einfach eine Mail bis 11.03. an fkt-weimar@queerweg.de

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Frauen*kampftags Weimar und wird möglich durch die Förderung Lokaler Aktionsplan Weimar im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben und des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit

Montag, 16.03., 16:00 – 18:00 Uhr, Selbsthilfegruppe für Mütter* von suchtkranken Kindern

Wir bieten einen geschützten Raum für offene Gespräche. Verschwiegenheit und Vertrauen sind wichtige Prinzipien unserer Gruppe.

Unsere Ziele: 1. Mut machen – Sorgen auszusprechen, bedeutet oft schon eine erste Entlastung. 2. Schuldgefühle abbauen – Sucht ist eine Erkrankung und kein Erziehungsfehler. 3. Selbstbewusstsein stärken/Ängste lindern –  Der Erfahrungsaustausch untereinander, gezielte Informationen und die Unterstützung von professionellen Stellen geben uns Sicherheit im Umgang mit unseren Kindern. 4. Den Kontakt zum Kind nicht verlieren- Durch die eigene Klarheit lernen wir Grenzen zu setzen und trotzdem nah an unserm Kind zu bleiben. Weitere Infos: selbsthilfe@stadtweimar.de

Mittwoch, 18.03., 17:00-18:30 Uhr, Selbsthilfegruppe für Eltern von Trans*Kindern

Wenn Kinder sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen als dem ihnen bei der Geburt zugeschriebenen, stehen Eltern oftmals vor großen Herausforderungen. Wie mit der Situation umgehen? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Welche rechtlichen und medizinischen Schritte folgen?

Die SHG bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen mit anderen Eltern auszutauschen, gemeinsam sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Hilfe zu erhalten.

Weitere Informationen: info@frauenzentrum-weimar.de od. 03643-871170.

 

Freitag, 20.03., ab 19:00 Uhr, Frauenfilmreihe

Film  „Concussion – Leichte Erschütterung“

Die Mittvierzigerin Abby lebt in einer Vorort-Idylle mit ihrer Frau und zwei Kindern und führt dort routiniert ein Leben zwischen Haushalt, Paarbeziehung und Mutterrolle. Als sie beim Spielen mit ihren Kindern mit einem Baseball am Kopf getroffen wird, kommt sie mit einer leichten Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Der Unfall rüttelt Abby auf und sie gesteht sich ein, wie unzufrieden sie mit ihrem bisherigen Alltag ist. Sie beschließt, ihrem Leben eine andere Richtung zu geben und eine unkonventionelle Veränderung zu wagen. Abby rückt ihren neuen Lebensmittelpunkt mehr und mehr in die Großstadt, kümmert sich weniger um die Familie und beginnt, als lesbische Prostituierte zu arbeiten. Mit dem Ziel, ihre beiden Leben strikt zu trennen, erschafft sie eine zweite Identität unter dem Namen Eleanor. Als sie eines Tages mit einer Nachbarin aus ihrem Vorort als Kundin konfrontiert wird, nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Frauen*kampftags Weimar und wird möglich durch die Förderung Lokaler Aktionsplan Weimar im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben und des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit

Mittwoch, 25.03., 18:00-19:30 Uhr, Tanzend trotz Krieg – Biografische Erinnerungen der Tänzerin Helga Dieckmann
Geboren 1929 erlebte Helga Dieckmann den Beginn des Nationalsozialismus in Bochum. Während ihrer Kindheit und Schulzeit durchlebte sie Bombenangriffe und wurde Zeugin der Verfolgung jüdischer Menschen und der Reichspogromnacht. Im Zuge der Kinderlandverschickung wurde sie als Kind in die Rhön und später nach Schließung ihrer Schule nach Neustettin geschickt. Nach der kompletten Zerbombung des Familienhauses in Bochum flüchte ihre Familie nach Weimar. Über ihre Kindheit und Jugend, ihre ersten Eindrücken in der bislang noch unversehrten Kulturstadt Weimar und ihr Leben als Elevin am Deutschen Nationaltheater erzählt Helga Dieckmann in ihrem Vortrag.

Samstag, 28.03., ab 11 Uhr Selbsthilfegruppe für Lipödem Betroffene in Weimar/Erfurt. Weitere Infos: lipoedem-hilfe@gmx.de od. 0176 – 53379057

Programm Februar

Montag, 03.02., 10.02., 17.02., 24.02., 10:00-11:00 Uhr

Gymnastik für Frauen in der zweiten Lebenshälfte

Ganzkörperliches Gesundheitstraining für Frauen in der zweiten Lebenshälfte. Leitung: Helga Dieckmann, ehemalige Tänzerin am DNT Weimar. Bitte bequeme Kleidung und Gymnastikschuhe  mitbringen. Achtung: der Kurs findet im Mon ami am Goetheplatz 11, statt.

 

Mittwoch, 05.02., 14:35-17:30 Uhr

Kunst & Kaffee startet dieses Jahr mit einem Besuch der Sonderausstellung „Abenteuer der Vernunft“ im Schillerhaus.
Treffpunkt ist 14:35 vor dem Schillerhaus.
Gemeinsam Kunst und Kultur in Weimar erleben und dabei neue Bekanntschaften machen?
Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat um uns verschiedene Museen, Ausstellungen und Orte in Weimar anzusehen. Danach gehen wir gemeinsam für Kaffee und Kuchen ins Frauenzentrum.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Für die Planung bitten wir um eine verbindliche Anmeldung: info@frauenzentrum-weimar.de od. 03643-871170.

Donnerstag, 06.02. 18:00-19:30 Uhr

Offenes Treffen F*KT Weimar 2020

Gemeinsam für den Frauen*kampftag!
Auch 2020 gilt es für die rechtliche, politische und wirtschaftliche Gleichstellung von Frauen* aktiv zu werden. Ein willkommener Anlass ist der 8. März – der Frauen*kamptag (F*KT).
Wir wollen gemeinsam überlegen, welche Aktionen an bzw. rund um dieses Datum wir organisieren wollen bzw. ob wir zu einer zentralen Kundgebung mobilisieren wollen. Hast Du Interesse, dich mit Ideen einzubringen?
Hat deine Organisation schon Veranstaltungen in der Planung?
Oder möchtest Du einfach mit Menschen vernetzen, die die o.g. Ziele verfolgen? Dann komm zu unserem Treffen.

Montag, 10.02., 18:00- 20:00 Uhr

Rechtsberatung für Frauen

zu familienrechtlichen Angelegenheiten. Nur mit Anmeldung: 03643-871177

 

Dienstag, 13.02., 14:00 – 17:00 Uhr

Geschies

Die Selbsthilfegruppe der in der DDR geschiedenen Frauen pflegen Freundschaften, teilen Sorgen und besprechen bei Kaffee und Kuchen die allgemeine Lage der Nation.

 

Freitag 14.02., 19:00 Uhr

Frauenfilmreihe

Veranstaltungen der nichtgewerblichen Filmarbeit unterliegen einem Werbeverbot, weshalb wir den Filmtitel nicht nennen dürfen. Lasst Euch also überraschen oder erfragt den Titel telefonisch. 03643-871170. Wie immer, machen den Bechdel –Test. Dieser besteht aus drei einfachen Fragen. Werden sie positiv beantwortet, hat der Film den Test bestanden.

 

Samstag, 15.02., 18:00 -21:00 Uhr

Frau*Queer

Heute wollen gemeinsam kochen. Es gibt zwei Gerichte zur Auswahl die jeweils vegetarische als auch fleischliche Gelüste wecken.
Zur Auswahl stehen Chili Con Carne/ Chili Sin Carne oder Thai Curry mit/ ohne Hähnchen. Wir freuen uns auf einen geschmacksintensiven gemeinsamen Abend mit euch. Für die bessere Planung benötigen wir verbindliche Anmeldungen bis spätestens 13.02. damit wir genügend Zutaten kaufen können. Bitte gebt bei der Anmeldung eure Wahl des Gerichtes mit an. Die Anmeldung kann per Email an info@frauenzentrum-weimar.de erfolgen. Der Unkostenbeitrag beträgt 4 Euro pro Person.

Donnerstag, 18.02., 18:00-20:00 Uhr

Improvisationstheatergruppe für Frauen

Habt Ihr Lust auch mal jemand anderes zu sein, Neues ausprobieren und aus alten Mustern rauskommen? Wollt Ihr über Euch und andere herzlich lachen? Dann seid Ihr hier richtig! Ihr braucht keine Vorkenntnisse und auch nichts anderes dazu als nur Euch selbst.
Termine sind: 18.02., 03.03., 17.03., 28.04., und 12.05.2020.
Jeweils von 18-20 Uhr.
Leitung: Cornelia Thiele.
Die Teilnahmegebühr beträgt 50,-€ für den gesamten Workshop. Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt. Deshalb bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 16.02.2020 an: info@frauenzentrum-weimar.de

Montag, 17.02. 16:00 – 18:00 Uhr

Selbsthilfegruppe- Mütter* von suchtkranken Kindern

Wir bieten einen geschützten Raum für offene Gespräche. Verschwiegenheit und Vertrauen sind wichtige Prinzipien unserer Gruppe.

Unsere Ziele: 1. Mut machen – Sorgen auszusprechen, bedeutet oft schon eine erste Entlastung. 2. Schuldgefühle abbauen – Sucht ist eine Erkrankung und kein Erziehungsfehler. 3. Selbstbewusstsein stärken/Ängste lindern –  Der Erfahrungsaustausch untereinander, gezielte Informationen und die Unterstützung von professionellen Stellen geben uns Sicherheit im Umgang mit unseren Kindern. 4. Den Kontakt zum Kind nicht verlieren- Durch die eigene Klarheit lernen wir Grenzen zu setzen und trotzdem nah an unserm Kind zu bleiben. Weitere Infos: susepo@googlemail.com

Mittwoch, 19.02. 17:00-18:30 Uhr

Selbsthilfegruppe für Eltern von Trans*Kindern

Wenn Kinder sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen als dem ihnen bei der Geburt zugeschriebenen, stehen Eltern oftmals vor großen Herausforderungen. Wie mit der Situation umgehen? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Welche rechtlichen und medizinischen Schritte folgen?

Die SHG bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen mit anderen Eltern auszutauschen, gemeinsam sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Hilfe zu erhalten.

Weitere Informationen: info@frauenzentrum-weimar.de od. 03643-871170.

Samstag, 29.02., ab 11 Uhr

Selbsthilfegruppe für Lipödem Betroffene in Weimar/Erfurt. Weitere Infos: lipoedem-hilfe@gmx.de od. 0176 – 53379057

 

 

Pension / Frauenzimmer

Die Pension in Bahnhofsnähe bietet reisenden Frauen Unterkunft (ohne Frühstück). Die vier Zimmer, eines davon barrierearm, im Hinterhaus des Frauenzentrums sind als EZ oder DZ nutzbar, ausgestattet mit Miniküche zur Selbstversorgung sowie Dusche/WC.

…Infos & Zimmerreservierung…