Zentrum / Veranstaltungen

Das Haus des Frauenzentrums bietet Räume für Selbsthilfegruppen, Frauenweiterbildungen, feministische Aktivitäten u.a. einmalige und regelmäßige Veranstaltungen. In Café,  Bar und Garten können sich Frauen treffen.

Das Frauenkommunikationszentrum wird im Rahmen der Umsetzung des Landesprogramm Solidarisches Zusammenleben der Generationen und der Stadt Weimar gefördert.

 

 

 

Programm November

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gilt für alle Veranstaltungen die 3G-Regelung

Montag, 01.11., 16 – 18 Uhr

Rechtsberatung für Frauen

zu familienrechtlichen Angelegenheiten. Nur mit Anmeldung: 03643-871177

 

Donnerstags, 18.11., 25.11., 2.12., und 16.12., jeweils von 17-19 Uhr

Kreativkurs – Kraftreisen

Nimm dir die Zeit um zu malen, kreativ zu sein und dich dabei neu zu entdecken. 

Innerhalb von fünf Abenden werden wir uns gemeinsam auf eine spannende und farbenfrohe Reise begeben, in der du dich, deine eigene Geschichte und deine Bedürfnisse besser kennenlernst. Dabei werden wir besonders nach deinen Stärken und kraftvollen Momenten suchen und sie in Bildern sprechen lassen. 

Zu verschiedenen Themen wird gemalt, modelliert und auf vielseitige Weise gestaltet, damit im kreativen Prozess ausgedrückt werden kann, was vielleicht noch verborgen ist oder im Moment keine Worte findet. 

In einer kleinen Gruppe werden wir mit viel Achtsamkeit einen neuen Weg zur eigenen Kreativität finden. Dafür brauchst du keinerlei Vorkenntnisse, nur deine Neugier und ein bisschen Mut.

Der Kurs ist kostenfrei.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis zum 15.11.2021 per Mail:

info@frauenzentrum-weimar.de

 

 Freitag, 05.11., ab 16 Uhr

Gesprächsrunde mit Migrantinnen und geflüchteten Frauen zur Istanbulkonvention

(Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt

*Kooperationsveranstaltung von IberoAmerika e.V., Stadt Weimar und dem Frauenzentrum Weimar e.V.

Gefördert durch Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sowie durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Rahmen des Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit

 

Montag, 08.11., 16 – 18 Uhr

Selbsthilfegruppe für Frauen mit chronischen Schmerzen.

Weitere Infos: selbsthilfe@stadtweimar.de

 

 Dienstag, 09.11., 15:30-17:30 Uhr

Freizeitgruppe für Frauen mit- und ohne Behinderung

Neu gegründete Gruppe für Frauen mit und ohne Behinderung. Ob bei Kaffee und Kuchen oder gemeinsamen Ausflügen – getroffen wird sich zum Quatschen, Spaß haben und um Erfahrungen auszutauschen. Das Frauenkommunikationszentrum unterstützt die Gruppe mit Räumlichkeiten und hilft bei der Planung der gewünschten Aktivitäten. Heute treffen wir uns im Frauenzentrum. Interessierte sind herzlich eingeladen. Um eine vorherige Anmeldung per E-Mail an info@frauenzentrum-weimar.de oder telefonisch unter 03643-871170 wird gebeten.

 

Mittwoch, 10.11., 15-17:30

Kunst und Kaffee

Gemeinsam Kunst und Kultur erleben und darüber diskutieren.

Heute treffen wir uns im Frauenzentrum und erfahren interessantes über Johanna Schopenhauer.

*K.&K. ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Klassik Weimar mit dem Frauenzentrum

 

Mittwoch, 10./24.11, 01.12.201 jeweils von 18 – ca. 21 Uhr

Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen

Die Sicherheit, sich schnell aus Gefahrensituationen zu befreien ist insbesondere für Frauen sehr wichtig. Dabei sind das Verhalten in der Vorkampfphase (Körpersprache, Mimik, Gestik) und die geistige Haltung ausschlaggebend.

Das Frauenzentrum Weimar konnte Herrn Norman Müller, Leiter der WingTsun Akademie Weimar, dafür gewinnen, einen Maßgeschneiderten Kurs für Frauen anzubieten.

Wo: WingTsun Akademie Weimar, Georg-Haar-Straße 5, 99427 Weimar

Kosten: 60,-€, erm. 30,-€ für den gesamten Kurs

 

Donnerstag, 11.11., 14 – 17 Uhr

Geschies

Die Selbsthilfegruppe der in der DDR geschiedenen Frauen pflegen Freundschaften, teilen Sorgen und besprechen bei Kaffee und Kuchen die allgemeine Lage der Nation.

 

Montag, 15.11., 16 – 18 Uhr

Selbsthilfegruppe für Mütter* von suchtgefährdeten und suchtkranken Kindern

Wir bieten einen geschützten Raum für offene Gespräche. Verschwiegenheit und Vertrauen sind wichtige Prinzipien unserer Gruppe.

Weitere Infos: selbsthilfe@stadtweimar.de

 

Mittwoch, 17.11., 17 -1 8:30 Uhr

Selbsthilfegruppe für Eltern von Trans*Kindern

Wenn Kinder sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen als dem ihnen bei der Geburt zugeschriebenen, stehen Eltern oftmals vor großen Herausforderungen. Wie mit der Situation umgehen? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Welche rechtlichen und medizinischen Schritte folgen?

Die SHG bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen mit anderen Eltern auszutauschen, gemeinsam sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Hilfe zu erhalten.

 

Bis 17.November 10-16 Uhr

Ausstellung „Ästhetik der Unvollkommenheit“

Zu sehen gibt es Fotografien und Schmuckobjekte über Frauen und ihre Narben.

In diesem Zeitraum sind ein paar spannende Salonabende geplant:

Di., 2.11., „Selbstbestimmung“, Fr. 12.11., „Leben in Würde“, Mi. 17.11., „Berührend“, jeweils ab 19 Uhr. Weitere Details:  www.aesthetik-unvollkommenheit.de vorbei.

*Gefördert durch Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sowie durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Rahmen des Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit

 

Sonntag, 21.11., 19 Uhr

Vernissage zur Ausstellung „Zauber der Medusen“, Fotografien von Martin Geisler

Mehr unter www.Augenscheinlicht.de

 

Donnerstag, 25.11., 14-16 Uhr

Anlässlich des Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen treffen wir uns am Frauenzentrum um gemeinsam durch die Stadt zu gehen, Informationsmaterial zu verteilen und mit Bürger:innen ins Gespräch zu kommen. Alle sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen.

 

Programm Oktober

Montag, 04.10, 16 – 18 Uhr

Rechtsberatung für Frauen

zu familienrechtlichen Angelegenheiten. Nur mit Anmeldung: 03643-871177

 

Mittwoch, 6.10., 16-20 Uhr

Internationaler Frauenabend im Mon ami, Goetheplatz 11

Frauen und Mädchen jeden Alters willkommen, Jungs bis 10 Jahre.

Buffet (Jede bringt was mit). Musik mit DJane Schuchi

Donnerstag, 07.10.21 / 14.10.21 / 21.10.21 jeweils 16 – 17:30 Uhr

Nähkurs im Frauenzentrum

In diesem Kurs werdet ihr den Umgang mit der Nähmaschine erlernen bzw. vertiefen, Grundlagen des Nähens wie z.B. einfache Sticharten kennenlernen, eine Einführung in die Stoff- und Schnittauswahl bekommen und erste gemeinsame Nähprojekte unter Anleitung gestalten.

Für den Kurs benötigt jede Teilnehmende ein eigenes Nähset, dazu gehört:

– Reststoffe für Nähproben

– eine gutgehende Haushaltsschere

– Näh- und Stecknadeln

– Nähgarn

– Maßband

– Stifte, Lineal, Papierleim

– Butterbrotpapier auf der Rolle

 

Kurs hat bereits einmal im September stattgefunden. Frau* kann aber noch dazustoßen.

Anmeldung: info@frauenzentrum-weimar.de

 

Montag, 11.10., 16 – 18 Uhr

Selbsthilfegruppe für Frauen mit chronischen Schmerzen.

Weitere Infos: selbsthilfe@stadtweimar.de

 

Dienstag, 12.10., 15:30-17:30 Uhr

Freizeitgruppe für Frauen mit- und ohne Behinderung

Neu gegründete Gruppe für Frauen mit und ohne Behinderung. Ob bei Kaffee und Kuchen oder gemeinsamen Ausflügen – getroffen wird sich zum Quatschen, Spaß haben und um Erfahrungen auszutauschen. Das Frauenkommunikationszentrum unterstützt die Gruppe mit Räumlichkeiten und hilft bei der Planung der gewünschten Aktivitäten. Heute steht als erster Ausflug im Oktober ein Spaziergang nebst Führung zum Thema „Natur“ an. Treffpunkt ist am 12. Oktober um 15.30 Uhr am Grünen Labor im Park an der Ilm. Interessierte sind herzlich eingeladen. Um eine vorherige Anmeldung per E-Mail an info@frauenzentrum-weimar.de oder telefonisch unter 03643-871170 wird gebeten.

 

Mittwoch, 13.10., 15-17:30

Kunst und Kaffee

Gemeinsam Kunst und Kultur erleben und darüber diskutieren.

Heute besuchen wir das Schloss Belvedere.

Treffpunkt ist um 14:20 Uhr an der Bushaltestelle Coudraystr./Zentrum

Bitte nur mit Anmeldung vorab im Frauenzentrum!

*K.&K. ist eine Kooperationsprojet der Stiftung Klassik Weimar mit dem Frauenzentrum

 

Mittwoch, 13./20./27.10, 10./24.11, 01.12.201 jeweils von 18 – ca. 21 Uhr

Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen

Die Sicherheit, sich schnell aus Gefahrensituationen zu befreien ist insbesondere für Frauen sehr wichtig. Dabei sind das Verhalten in der Vorkampfphase (Körpersprache, Mimik, Gestik) und die geistige Haltung ausschlaggebend.

Das Frauenzentrum Weimar konnte Herrn Norman Müller, Leiter der WingTsun Akademie Weimar, dafür gewinnen, einen Maßgeschneiderten Kurs für Frauen anzubieten.

Wo: WingTsun Akademie Weimar, Georg-Haar-Straße 5, 99427 Weimar

Kosten: 60,-€, erm. 30,-€ für den gesamten Kurs

Anmeldung und weitere Infos: info@frauenzentrum-weimar.de oder 03643/871170

 

Donnerstag, 14.10., 14 – 17 Uhr

Geschies

Die Selbsthilfegruppe der in der DDR geschiedenen Frauen pflegen Freundschaften, teilen Sorgen und besprechen bei Kaffee und Kuchen die allgemeine Lage der Nation.

 

Montag, 18.10., 16 – 18 Uhr

Selbsthilfegruppe für Mütter* von suchtgefährdeten und suchtkranken Kindern

Wir bieten einen geschützten Raum für offene Gespräche. Verschwiegenheit und Vertrauen sind wichtige Prinzipien unserer Gruppe.

Weitere Infos: selbsthilfe@stadtweimar.de

 

Mittwoch, 20.10., 17 -1 8:30 Uhr

Selbsthilfegruppe für Eltern von Trans*Kindern

Wenn Kinder sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen als dem ihnen bei der Geburt zugeschriebenen, stehen Eltern oftmals vor großen Herausforderungen. Wie mit der Situation umgehen? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Welche rechtlichen und medizinischen Schritte folgen?

Die SHG bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen mit anderen Eltern auszutauschen, gemeinsam sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Hilfe zu erhalten.

Bitte nur mit Voranmeldung über das Frauenzentrum.

 

Donnerstag, 21.10., ab 19 Uhr

Vernissage der Ausstellung „Ästhetik der Unvollkommenheit“

Erst unsere Makel machen uns zu dem, was wir sind. Perfekt unperfekt. Die wahre Ästhetik liegt in der Unvollkommenheit. Narben erzählen uns Geschichten. Sie stehen für Verletzungen und Verlust, aber auch für Heilung und Überwindung. Und genau diese positiven Seiten wollen Lilli Glade und Maria Gottweis mit ihrem Projekt »Ästhetik der Unvollkommenheit « zum Vorschein bringen.

*Dies ist eine Veranstaltung wird möglich durch die Förderung Lokaler Aktionsplan Weimar im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben und des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit